Phänomen Investorenbetrug – und wie man sich davor schützt

Schutz vor Betrug durch Schalk Venture

Das Phänomen Investorenbetrug ist mittlerweile weit verbreitet und viele junge Unternehmer, wie zum Beispiel Startup-Gründer, werden hiermit bereits zu Beginn Ihres Projektes konfrontiert.

Das vorhandene Eigenkapital ist knapp bemessen und es wird nach Investoren gesucht, um das gewünschte Projekt schnellstmöglich umzusetzen und auf den Markt zu bringen. Es locken günstige Finanzierungsangebote mit niedrigen Zinssätzen, zum Teil auch durch private Investoren. Diese melden sich teilweise aus dem Ausland auf die Gesuche der Unternehmer und geben fälschlicherweise ein ernstes Interesse an deren Projekten und der Umsetzung vor.

Die teilweise jungen Gründer mit geringer Unternehmererfahrung fallen exakt in die Zielgruppe solcher unseriösen Anbieter, welches folgenschwere Konsequenzen für die Unternehmer haben kann. Es droht ein hoher finanzieller Verlust, welcher im schlimmsten Fall das Scheitern des Projektes zur Folge haben kann. Auch private Mittel werden massiv bedroht, da zunächst hohe Summen seitens der angeblichen Investoren gefordert werden, um danach die versprochene Finanzierung zu erhalten.

Wie schützen Sie ihr Projekt und dessen Kapital?

Um sich genau vor diesen beschriebenen Betrugsversuchen zu schützen, sollte der angehende Unternehmer bereits im Vorfeld einige Überprüfungen der potentiellen Investoren und deren Angebote vornehmen, um sich und sein Kapital zu schützen. Durch wenige Schritte kann eine deutliche Abgrenzung von seriösen zu unseriösen Anbietern erfolgen und das Risiko einer vollendeten Betrugshandlung minimiert werden.

Referenzen

Lassen Sie sich zu Angebotsbeginn bereits Referenzen des potentiellen Investors geben und recherchieren Sie hierüber. Überprüfen Sie die Angaben genauestens und gleichen diese mit den Möglichkeiten der WorldWideWeb Suche ab. Gibt es eventuell bereits Erfahrungsberichte zu einer Zusammenarbeit mit diesem Investor? Handelt der Investor unter einem angeblichen Firmennamen und schreibt Ihnen von einer privaten Emailadresse, sollten Sie stutzig werden.

Kommen hierzu noch andere Unstimmigkeiten der Person oder Firma des Investors betreffend, gehen Sie nicht weiter auf dieses Angebot ein, da ein Betrugsversuch naheliegend erscheint. Ein vertrauenswürdiger Investor kann Ihnen lückenlose Angaben zu seiner Person oder Firma machen, ohne Unstimmigkeiten aufkommen zu lassen.

Einladungen ins Ausland

Sie erhielten eine verlockende Einladung mit einem schönen Reiseziel im Ausland? Folgen Sie keinen Treffen, ohne die oben genannten Referenzen des potentiellen Investors hinreichend überprüft zu haben. Meist werden Sie dort in teure Restaurants mit luxuriösen Autos gefahren, um seitens des Investors einen seriösen Eindruck zu vermitteln. Diese Investoren müssen jedoch hierdurch nicht zwangsläufig vertrauenswürdig sein. Wird Ihnen bei einem 5-Gänge Menü dann ein Vorvertrag mit überaus, lediglich für Sie selbst, günstigen Konditionen angeboten, sollten Sie zunächst einmal innehalten.

Überprüfen Sie die Angaben und Finanzierungsangebote inklusive günstiger Zinssätze genauestens. Wäre ein solcher Vertrag überhaupt für den Investor sinnvoll? Würde ein seriöser und erfahrender Unternehmer so in zum Teil riskante Projekte investieren? Unterschreiben Sie keine Verträge, ohne diese im besten Falle durch eine vertrauenswürdige Quelle, eventuell auch anwaltschaftlich oder notariell überprüfen zu lassen. Es geht immerhin um Ihre berufliche Zukunft und Ihr Projekt, da sollten keine voreiligen Entscheidungen getroffen werden.

Oft werden auch im Zuge solcher Treffen angeblich einmalige und nur kurzfristig geltende Angebote gemacht, die man nur schwer ablehnen kann. Seien Sie jedoch vorsichtig bei zu gut lautenden Angeboten, welche meist auch zunächst eine Überweisung oder gar Barzahlung Ihrerseits beinhalten, um angeblich eine vorhandene Liquidität nachzuweisen. Nehmen Sie unbedingt Abstand von solchen Zahlungen und lassen Sie zunächst die Verträge überprüfen.

Interesse seitens des Investors

Besteht ein ehrliches Interesse an Ihrem Projekt? Es werden bereits Vorverträge aufgesetzt und Treffen vereinbart, um diese zu unterzeichnen, jedoch wurde noch nicht detailliert über Ihr eigentliches Projekt gesprochen? Seien Sie auch hier vorsichtig und gewarnt, denn ein vertrauenswürdiger Investor finanziert nicht in riskante Projekte, von welchen er noch nicht einmal einen genauen Einblick erhalten hat. Wurde weder Ihr Businessplan verlangt, noch wurde dieser konkret durchgesprochen, können Sie davon ausgehen, dass es sich bei einem folgenden, verlockend lautenden Finanzierungsangebot um ein unseriöses Angebot handelt.

Beobachten Sie somit genau das Interesse des Investors an Ihrem Projekt und lassen Sie sich nicht mit Floskeln wie, man vertraut Ihnen hier blind, blenden. Bei den meist in der Startupszene zu finanzierenden Projekten handelt es sich, wie oben bereits erwähnt, um Risikofinanzierungen, welche auch seitens der Investoren genauestens überprüft werden, bevor hohe Verluste eingefahren werden.

Fazit

Ein seriöser und vertrauenswürdiger Investor kann Ihnen Referenzen vorweisen und schlüssige Angaben zu seiner Person bzw. Firma machen.

Des Weiteren würde kein interessierter Investor Verträge und Finanzierungsangebote zu Ihrem absoluten Vorteil und zu seinem Nachteil machen. Deshalb wird er sich auch genauestens mit Ihrem vorgestellten Projekt auseinandersetzen, wird einige Rückfragen haben und Ihren Businessplan und das Projekt kennen und überprüfen. Er wird kein, aufgrund von fehlenden Informationen und Wissen, unkalkulierbares Risiko eingehen mit einer zudem geringen Rendite seinerseits.

Wenn Sie zunächst bei Ihrer Investorensuche wie beschrieben vorgehen, werden Sie eingehende Angebote besser von unseriösen Betrugsversuchen unterscheiden können und somit das Risiko, bereits bei der Zusammenarbeit mit einem Investor finanzielle Verluste einzufahren, minimieren.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder sind Sie auf der Suche nach geeigneten Investoren für Ihr Projekt, wenden Sie sich gerne an die Schalk Vermögens- und Verwaltungsgesellschaft mbH.

Recommended Posts